Temperli/Heim

unten durch

17. August bis 21. September 2008

Ron Temperli und Dominik Heim basteln mit Karton Landschaften, Städte und Szenen in verkleinerten und realen Massstäben. Das Spiel mit den Grössenverhältnissen irritiert auf subtile Weise, weil nutzbare und wiedergegebene Wirklichkeit unmerklich ineinander übergehen. Ihre Installation unten durch besteht aus zwei Brunnen, die in einer kargen Steppe stehen. Mit Leitern steigt der Betrachter in einen Tunnel hinunter, der die beiden Brunnen miteinander verbindet. Temperli/Heim verrücken Proportionen und heben vertraute Raumlogik aus den Angeln, wodurch sie die Aufmerksamkeit auf das Erleben und Erfahren von Raum lenken.