Bildstein | Glatz

Surfin’ Safari

19. April bis 17. Mai 2015

Come on (surfin’) baby wait and see (surfin’ safari)

In der Ausstellung mit dem Titel „Surfin’Safari“ treffen „Unsterblichkeitsmythen“, „Freiheitsversprechen“ und

Yes I’m gonna (surfin’) take you surfin’ (surfin’ safari) with me

„Vermarktung“, die sich im Lifestyle der Fun und Extremsportarten manifestieren, aufeinander. Von der soziokulturellen

Come along (surfin’) baby wait and see (surfin’ safari)

Entwicklung der Surfkultur in den 60er Jahren ausgehend, befragen Bildstein | Glatz in grossformatigen

Yes I’m gonna (surfin’) take you surfin’ (surfin’ safari) with me

Ölgemälden, installativen Objekten, rampenartigen Gebilden und Elementen, die an einen Verkaufsshop

Let’s go surfin’ now

erinnern, die Ästhetik der Freizeitkultur. Die Künstler verhandeln dabei den Status von Design, Grafik und

Everybody’s learning how

Kunst zwischen High und Low Culture. Am Bodenseeufer, in unmittelbarer Nähe zur Kunsthalle, wird zudem

Come on and safari with me

die rampenartige Grossplastik „Step“ zu sehen sein. Diese knüpft an die riesigen Umlenkrampen an, für die der

(Come on and safari with…)

Österreicher Matthias Bildstein und der Schweizer Philippe Glatz über die Grenze bekannt sind.

 

Patronat: Stadt Arbon

Unterstützt durch: Kulturstiftung des Kantons Thurgau, Thurgauer Kantonalbank

Öffnungszeiten
Fr 17 – 19 Uhr
Sa/So 13 – 17 Uhr

Kunsthalle Arbon
Grabenstrasse 6
Postfach 160
CH-9320 Arbon