Ursula Palla

Focus III

7. Mai bis 2. Juli 2011

Videoinstallation im Pavillon des Jakob-Züllig-Parks, Arbon Im Pavillon des Jakob-Züllig-Parks, Arbon

Im öffentlichen Raum projiziert und installiert Ursula Palla dort, wo die Dinge zu Hause sind, zu Hause sein könnten oder dort, wo man sie gemeinhin zu Hause glaubt. Diese oft subversive Wahl des Ortes verleiht ihren Installationen eine eindringliche Wirkung, die den Betrachter oft intensiv berührt. In «focus III» wendet sich Palla der gegenseitigen Verschlingung von Natur und Technik zu, die die romantische Vorstellung einer intakten Natur als illusionistische Szenerie entlarvt.

Die Künstlerin Ursula Palla wurde 1961 in Chur geboren und lebt heute in Zürich. Sie beschäftigt sich seit längerer Zeit mit interaktiven Video- und Lichtinstallationen, die eine perfekte Synthese von hohem künstlerischen Können und einer technischen Virtuosität bilden. Dabei steht die Technik jedoch immer im Dienst des Inhalts der Arbeit. Die Vermischung von Natürlichkeit und Künstlichkeit ist ein wiederkehrendes Thema in Ursula Pallas Werk.

Sa, 7. Mai 2011, 19 Uhr
Vernissage

in der Kunsthalle Arbon
Einführung: Fabian Meier

Besondere Öffnungszeiten

Projektion täglich 21:30 bis 23:30 Uhr

©2018 Kunsthalle Arbon
Impressum & Disclaimer

Öffnungszeiten
Fr 17 – 19 Uhr
Sa/So 13 – 17 Uhr

Kunsthalle Arbon
Grabenstrasse 6
Postfach 160
CH-9320 Arbon