Titelbild Sven Boesiger: Wo - Kunsthalle Arbon

Sven Bösiger

Wo

1. Juni bis 6. Juli 2014

Der Ausserrhoder Klangkünstler Sven Bösiger schafft in der Kunsthalle eine Art begehbare «Noise-Map», eine neu sortierte Geräuschlandschaft der Schweiz. Nach dem Kataster der offiziellen 50’000er Karte als Planungsgrundlage, machte er sich auf die Suche nach den Atmosphären-Kreuzungen. Dabei legte er den Fokus auf Passagen, Warteräume oder Übergänge, mitunter schlichen sich auch zufällige Geräusch-Findlinge ein. Die entstandenen Langzeit-Aufnahmen hat er anschliessend zu atmosphärischen Audio-Konzentraten verdichtet, zu Hörstücken, welche die spezifischen akustischen Profile der verschiedenen Aufnahme-Orte wiedergeben und in der Halle entdeckt werden können.

Parallel zu den ausdauernden Klangaufzeichnungs-Sitzungen ist eine fotografische Arbeit entstanden, mit der die Stimmung der Tonaufnahmen auf eine visuelle Ebene übertragen wird. So finden sich die «Promeneurs écoutants» in der Ausstellung lauschend wieder in einer Landschaft, die sie allerdings in einer dritten Dimension selber entstehen lassen.

Patronat: Stadt Arbon
Unterstützt von: Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, Kanton St.Gallen Kulturförderung, Dr. Fred Styger Stiftung, Metrohm Stiftung

Sa, 31. Mai 2014, 17:00
Vernissage

Begrüssung: Andreas Balg, Stadtpräsident Arbon
Einführung: Dr. Kristin Schmidt

Sa, 14. Juni 2014, 16:00
Öffentliche Führung

Sa, 21. Juni 2014, 20:30
Grass, A Nation’s Battle For Life

Stummfilm, 1925
Vertont von Nomadton (Sven Bösiger, Trümpi/Rectronics, Patrick Kessler, Kontrabass)

Sa, 5. Juli 2014, 16:00
Öffentliche Führung

Besondere Öffnungszeiten

Pfingstmontag 13 bis 17 Uhr geöffnet

©2018 Kunsthalle Arbon
Impressum & Disclaimer

Öffnungszeiten
Fr 17 – 19 Uhr
Sa/So 13 – 17 Uhr

Kunsthalle Arbon
Grabenstrasse 6
Postfach 160
CH-9320 Arbon