Reto Steiner

Anlage (Schwandi)

14. April bis 20. Mai 2013

Die Arbeiten von Reto Steiner (*1978) sind oft überwältigend: Sie nehmen viel Raum ein, sprengen ihn manchmal, konfrontieren den Betrachter mit Gebilden und Interventionen, die überdimensional oder deplatziert wirken. Formen aus der Natur, wie Steine, Kristalle oder Wurzeln, stehen dabei in einem Spannungsverhältnis zu experimentellen Herstellungsverfahren mit Mitteln von Handwerk und Technik.

In der Kunsthalle Arbon setzt der Künstler seine Serie der Anlagen fort. Eine Anlage ist eine Zusammenstellung von im räumlichen Kontext stehenden Maschinen oder Geräten die ein in sich geschlossenes System bilden. Der Künstler bezeichnet mit dem Begriff aus der Technik seine ortsgebundenen Installationen, die einerseits mit Material arbeiten, das auf jeder Baustelle zu finden sein könnte, andererseits einen Raum mit seinen Besonderheiten neu erschliessen. Die Arbeit entsteht nicht nach Plan oder Konzept: Der Künstler lässt sich auf die physischen Bedingungen eines Ortes ein, reagiert, und entwickelt Lösungen, um dort mit verschiedenen Materialien eine veränderte Raumwahrnehmung zu bewirken. Das Resultat bleibt offen: es wird gebaut und gebohrt, wuchert und wächst – und ist trotzdem so präzis gesetzt, dass der Betrachter sich auf eine überraschende, überlegte Raumerfahrung einlassen kann.

Sa, 20. April 2013, 17:00 Uhr
Vernissage

Einführung: Kate Whitebread

Sa, 27. April 2013, 16:00 Uhr
Offene Führung

Sa, 11. Mai 2013, 17:00 Uhr
Diavortrag «Schokoladenpapiere»

Besondere Öffnungszeiten

Auffahrt 9. Mai und Pfingstmontag 20. Mai:
14-17 Uhr geöffnet

Öffnungszeiten
Fr 17 – 19 Uhr
Sa/So 13 – 17 Uhr

Kunsthalle Arbon
Grabenstrasse 6
Postfach 160
CH-9320 Arbon